• Wirtschaftsregion Südwest - Die Wirtschaftsförderung für die Landkreise Lörrach und Waldshut

Förderung & Finanzierung

Informationen für Unternehmen zum Coronavirus für die Landkreise Lörrach und Waldshut

Corona-Hilfen der Bundesregierung

Überbrückungshilfe

Überbrückungshilfe

Unternehmen, die ihren Geschäftsbetrieb im Zuge der Corona-Pandemie einstellen oder stark einschränken mussten, erhalten mit der Überbrückungshilfe finanzielle Unterstützung. Die Überbrückungshilfe II umfasst die Fördermonate September bis Dezember 2020. Anträge für diesen Zeitraum können bis zum 31. Januar 2021 gestellt werden. Die Überbrückungshilfe III gilt ab dem 1. Januar 2021 und wurde bis Ende Juni 2021 verlängert. Sie wird als Vorschuss ausgezahlt. Das gilt auch, wenn die konkreten Umsatzeinbußen während der Laufzeit Dezember 2020 bis Juni 2021 bei Antragstellung noch nicht feststehen. Zur Überbrückungshilfe III gehört auch die sogenannte „Neustarthilfe für Soloselbständige". Zu den zu berücksichtigenden Kosten soll für diese Gruppe künftig eine einmalige Betriebskostenpauschale von 25 Prozent des Umsatzes im Vergleichszeitraum zählen. Unternehmen der Veranstaltungs- und Kulturbranche können zudem für den Zeitraum März bis Dezember 2020 Ausfallkosten geltend machen.

zur Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums
Corona-Hilfen der Bundesregierung

Novemberhilfe und Dezemberhilfe

Die außerordentliche Wirtschaftshilfe des Bundes für Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen, deren Betrieb aufgrund der zur Bewältigung der Pandemie erforderlichen Maßnahmen temporär geschlossen wird, kann online beantragt werden.

zur Webseite des Bundeswirtschaftsministeriums
Kurzarbeit

Kurzarbeitsregelungen gelten in 2021 weiter

Die Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld gelten über das Jahresende hinaus. Ziele sind, Beschäftigten und Unternehmen mehr Sicherheit zu geben und Voraussetzungen für einen stabilen Arbeitsmarkt auch im kommenden Jahr zu schaffen. Das Beschäftigungssicherungsgesetz tritt am 1. Januar 2021 in Kraft.

mehr Infos
Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern

Bundesprogramm "Ausbildungsplätze sichern"

Die Corona-Krise erschwert es vielen Ausbildungsbetrieben weiterhin auszubilden. Daher können Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber die Ausbildungsprämie oder andere Förderungen aus dem Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ beantragen. Das Förderprogramm richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die von der Corona-Krise betroffen sind.

Informationen zur Ausbildungsprämie

Förderprogramme des Landes Baden-Württemberg in der Corona-Krise

Broschüre Förderprogramme

Übersicht Förderprogramme des Landes Baden-Württemberg

Welche Förderprogramme gibt es in der Corona-Krise? Wie hilft das Land Unternehmen und Selbständigen? Die Broschüre gibt eine Übersicht zu den Förderprogrammen und wird ständig aktualisiert.

Download Broschüre
Telefon Hotline - Coronavirus

Corona-Hilfen Baden-Württemberg - IHK Zuständigkeitsliste

Die Industrie- und Handelskammern in Baden-Württemberg unterstützen das Land Baden-Württemberg bei der Entgegennahme und Vorprüfung der Anträge für die Unterstützung der von der Corona-Pandemie geschädigten Gastronomie- und Hotelbetriebe in Baden-Württemberg (Stabilisierungshilfe Corona für das Hotel- und Gaststättengewerbe), der Überbrückungshilfe des Bundes, dem Tilgungszuschuss für Schausteller und Marktkaufleute der Veranstaltungs- und Eventbranche sowie des Taxi – und Mietwagengewerbes.

Ihren Ansprechpartner finden Sie auf der Corona-Hilfen BW-Zuständigkeitsliste der IHK Hochrhein-Bodensee