• Wirtschaftsregion Südwest - Die Wirtschaftsförderung für die Landkreise Lörrach und Waldshut

InnovationsForum Südwest

Das regionale Innovationsmanagement für die Landkreise Lörrach und Waldshut

Das "InnovationsForum Südwest" ist das regionale Innovationsmanagement für unsere Wirtschaftsregion. In Zusammenarbeit mit den Landkreisen Lörrach und Waldshut und gemeinsam mit der regionalen Wirtschaft wird während der Projektlaufzeit von drei Jahren (2019-2021) ein innovationsfreundliches Umfeld entwickelt.

Zentrales Ziel ist es, Angebote und Strukturen des bestehenden regionalen Innovationssystems transparenter zu machen (für die Akteure selbst und für die Unternehmen) sowie die Akteure untereinander besser zu vernetzen, Kompetenzen zu bündeln und gemeinsam die Schlagkraft zu erhöhen. Durch die bessere Vernetzung profitieren vorrangig die kleinen und mittleren Unternehmen, wie sie für die regionale Wirtschaftsstruktur typisch sind. Die Branchenstruktur zeichnet sich trotz gewisser Schwerpunkte (Chemie und Pharma, Metall, Kunststoffe, Mess- und Regeltechnik,…) vor allem durch ihre Vielfalt aus. Im Zuge der Projektarbeit und der zu erarbeitenden Innovationsstrategie wird ermittelt, wo die für ein Innovationsmanagement besonders interessanten (Schlüssel-) Branchen liegen.

Neuigkeiten aus dem InnovationsForum Südwest

Aktuelle Projekte

mymentor

MyMentor

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“ Galileo Galilei

Potenziale entdecken, andere Menschen auf ihrem Weg begleiten und eigenes Wissen teilen – hier setzt Mentoring als Unterstützung an. Bei der Erarbeitung der Innovationsstrategie für die Landkreise Lörrach und Waldshut wurde Mentoring als ein Bedarfsfeld für mehr Innovationskraft in Unternehmen genannt. Netzwerken ist ein weiteres elementares Bedarfsfeld. Wir verbinden beides und kooperieren mit den Wirtschaftsjunioren Hochrhein im Projekt MyMentor.

In vielen Unternehmen und Organisationen ist der Austausch unabhängig von Position und Abteilung und über Alters- und kulturelle Grenzen hinweg längst zum Innovationstreiber geworden. Und durch die fortschreitende Digitalisierung sind Mentoring-Gespräche dank entsprechender Tools schnell und unkompliziert möglich. Eine Projektgruppe der WJ Hochrhein, zu deren Mitgliedern auch Monika Studinger, Projektleiterin Innovationsmanagement bei der Wirtschaftsregion Südwest GmbH gehört, erarbeitete gemeinsam ein Konzept. Auf der WJH-Webseite finden sich Informationen und Guidelines. Via Datenbank können sich zukünftige Mentoren eintragen und von künftigen Mentees ausgewählt werden. Über ein Ampelsystem ist ersichtlich, wer als Mentorin oder Mentor zur Verfügung steht oder wer schon „belegt“ ist. Für einen regelmäßigen Austausch unter Mentoren wird gesorgt durch entsprechende Veranstaltungen.

Auch jede noch so lange Reise beginnt mit dem ersten Schritt – einfach mitmachen und eine E-Mail an mymentor@wj-hochrhein.de schicken, um die Zugangsdaten und Beschreibung für den eigenen Eintrag zu erhalten. Bei Fragen kontaktieren Sie gerne Monika Studinger per E-Mail monika.studinger@wsw.eu oder telefonisch 0171 30 34 805.

zu MyMentor

Rückblick

Callstr - Videotelefonie über den Browser

Interaktiven Kundenberatung: Videotelefonie über den Browser für jede Webseite

Referent Denis Fuchs, Business Development Manager bei CALLSTR, zeigte uns am 13.04.2021 einen Direktvertriebskanal von morgen. Eine tolle Möglichkeit für den Verkauf – nicht nur in Zeiten einer Pandemie!

CALLSTR hat ein Videocall-Tool entwickelt und ermöglicht damit die Einzelberatung über den Web-Browser. Das Tool wird in die eigene Website integriert, ganz ohne Download zusätzlicher Software. Die Mission: Ein nachhaltiges Konzept schaffen, welches Berater und Verkäufer mit dem Kunden verbindet – online, live und persönlich. Aktuell ist die Lösung kostenfrei!

Denis Fuchs kommt aus Tiengen. Innovation und Digitalisierung sind für ihn spannende Themengebiete, weswegen er derzeit bei CALLSTR - einem Start-up mit Sitz in Berlin - mitarbeitet. Die Heimat liegt ihm sehr am Herzen und er freut sich, digital etwas für die Region beitragen zu können.

Präsentation vom 13.04.2021

Innerbetriebliche Kommunikation in Zeiten von Homeoffice

Innerbetriebliche Kommunikation in Zeiten von Homeoffice

Das Thema Homeoffice ist nach wie vor sehr präsent. Nach neuesten Informationen muss auch in Deutschland - ganz im Zeichen von New Work - das Arbeiten von Zuhause aus dauerhaft für jeden möglich sein, wo es beruflich möglich ist. Aber wie kann die Kommunikation innerhalb des Teams auch aus dem Homeoffice heraus gewährleistet sein? Wie stellt ein Unternehmen sicher, dass das Tagesgeschäft lücken- und reibungslos trotz Heimarbeit abläuft?

"appdialog" stellt sich vor mit einer Mitarbeiter-App, welche die Arbeitsplanung, Zeiterfassung, Projektmanagement und die interne Kommunikation in Zeiten von Home Office möglich macht. Anschließend tauschen wir im Networkingteil noch Erfahrungen und Empfehlungen aus.

Bei diesem Event handelt es sich um eine Kooperationsveranstaltung der drei Netzwerke PersonalerForum Südwest, InnovationsForum Südwest und Generationenfreundlicher Landkreis Lörrach.

Aufzeichnung vom 25.02.2021
Präsentation

WEB-SEMINAR: Zum eigenen Webshop in 10 Werktagen

WEB-SEMINAR: Zum eigenen Webshop in 10 Werktagen

SCHANZE & HORN (eine Marke aus dem SÜDKURIER Medienhaus) zeigte die Vorteile eines eigenen Webshops auf und welche Möglichkeiten es gibt, einen Webshop aufzusetzen. Weiter wurden digitale Werbemaßnahmen erläutert, mit denen der neue Webshop beworben werden kann, um auch tatsächlich den Umsatz anzukurbeln.

Aufzeichnung vom 16.02.2021
Präsentation

Web-Seminar Citylogistik

Webseminar CityLogistik - Nachhaltige Lieferung per Lastenrad

Zunehmende Verkehrsdichte und Emissionsdiskussionen führen dazu, dass der innerstädtische Warentransport immer schwieriger abzuwickeln ist. Für viele Lieferanten gestaltet es sich zunehmend schwieriger, die Ware pünktlich zum Kunden zu bringen. Wenn nicht gehandelt wird, entstehen ökologische und ökonomische Problemfelder bis hin zur Einschränkung von Warenlieferung im innerstädtischen Bereich. CityLogistik bietet mit seinen Fahrradkurieren hier eine Lösung.

Referent Jens Kluzik vom Südkurier GmbH Medienhaus zeigte in der virtuellen Veranstaltung vom 09.02.2021 die Möglichkeiten sowie Rahmenbedingungen an den Beispielen Bad Säckingen und Konstanz auf.

Aufzeichnung vom 09.02.21 (Kenncode: ZqFM.7cT)

#zukunftsmacher aktuelles

Die Kurzvorträge unserer Referenten sind jetzt online!

Ziel der Eventreihe #zukunftsmacher ist die Schaffung einer regionalen Innovationskultur und der kreative Austausch unter den Teilnehmern. Mit wechselnden Themen, spannenden Referenten und Zeit zum Netzwerken lädt das „InnovationsForum Südwest“ einmal jährlich alle „Zukunftsmacher“ aus der Region ein, in diesem Jahr zum Thema Megatrends.

Stefan Ruppaner, Schulleiter der Alemannenschule Wutöschingen begeisterte die Teilnehmer mit seinem Beitrag zum Megatrend Wissensmanagement für die Schmetterlingspädagogik seiner Schule, in der es weder Klassen, noch Klassenarbeiten gibt. Video

Uwe Baumgartner, Geschäftsführender Gesellschafter CATOLET GmbH & Co. KG aus Albbruck zeigte im Praxisbeispiel auf, wie sich der Megatrend Neo-Ökologie auf die Reorganisation und die strategische Neuausrichtung des Unternehmens auf rein organische, nachhaltige Produkte ausgewirkt hat. Video

Frank Scheelen, Geschäftsführer der Scheelen AG aus Waldshut-Tiengen, beleuchtete den Megatrend New Work und sensibilisierte die Teilnehmenden dafür, wie es gelingen kann, Mitarbeiter und Unternehmen mit Kompetenz, Werten und Sinn durch die digitale Transformation zu führen. Video

Webseminar-Reihe "Di-Day - Digitale Soforthilfe"

Di-Day-Reihe - Webinare „Digitale Soforthilfe“

Ziel unserer Webseminar-Reihe "Di-Day - Digitale Soforthilfe" ist, Ihnen die Hemmungen vor digitalem Marketing bzw. Vertrieb zu nehmen und Ihnen möglichst praxisnahe und schnell umsetzbare Tipps zu geben, wie Sie Ihr Unternehmen besser positionieren und über digitale Wege Umsatz generieren können.

Natürlich werden diese Maßnahmen nicht nur durch die Krisenzeit helfen, sondern auch danach einen großen Mehrwert für Ihr Unternehmen bieten.

Hier finden Sie die Präsentationen und/oder Aufzeichungen der bereits stattgefundenen Webseminare

08.12.2020 | Fachkraftgewinnung / Fachkräftemangel bekämpfen mit gezieltem Online Marketing

Referent: Daniel Schoch von der Waldhirsch Marketing GmbH, Lörrach

Präsentation Di-Day Fachkräftegewinnung
zur Aufzeichnung

Wir bedanken uns sehr bei Daniel Schoch für den inspirierenden online Vortrag für unser InnovationsForum Südwest zum Thema „Fachkräftegewinnung mit Online Marketing". Schön, wenn euch dieser Artikel von Daniel Schoch noch weiteren Input dazu bietet.

10.11.2020 | Slack - where work happens

Referent: Methodios Chousmekiaris / Slack, München

zur Aufzeichnung
zur Präsentation

 

28.07.2020 | SEO - Teil 2 mit Live Website Check

Referent: Tobias Fox / Strategieberater und Google Experte in der Stuttgarter Digitalagentur VERDURE sowie Lehrbeauftragter für Online Marketing an Hochschulen und Universitäten

zur Aufzeichnung | Passwort: #MGa+R2g
zur Präsentation

 

14.07.2020 | SEO - Teil 1 | 13 konkret umsetzbare SEO- und Google Ads-Tipps vom Profi | Wie Sie mit Ihrer Website bei Google mehr Sichtbarkeit, Aufträge und Umsatz aufbauen

Referent: Tobias Fox / Strategieberater und Google Experte in der Stuttgarter Digitalagentur VERDURE sowie Lehrbeauftragter für Online Marketing an Hochschulen und Universitäten

zur Aufzeichnung | Passwort: 9U!k4t7@
zur Präsentation

 

30.06.2020 | LinkedIn Marketing für Einstieger

Referent: Christian Nägele / SAP (Schweiz) AG

zur Aufzeichnung
zur Präsentation

 

16.06.2020 | Digitale Transformation“ - wann, wenn nicht jetzt?

Referent: Tobias Ilg, Tobias Ilg Organisationsbegleitung

zur Aufzeichnung
zur Präsentation

 

26.05.2020 | Mobile App Lösungen für Digitale Kommunikation für B2B//B2C//Organisationen//Vereine“

Referenten Oliver Novak / logoslab und Thomas Wartner / Stulz Moden

zur Aufzeichnung
zur Präsentation

 

19.05.2020 | Die richtige Social Media Plattform für Ihr Unternehmen

Referentin: Stephanie Holmes / YNovation

zur Aufzeichnung
zur Präsentation

 

05.05.2020 | Facebook für Einsteiger

Referentin: Julia Heim / Teppich Jordan

zur Aufzeichnung

 


Veranstaltungen

Do 17.06.2021 | 08:00 Uhr - 09:00 Uhr | digital
Genug von langweiligen Onlinemeetings? Wir auch!

Webseminar Genug von langweiligen Onlinemeetings? Wir auch!

 
Genug von langweiligen Onlinemeetings? Wir auch! Deshalb stellt Kommunikationsexpertin Katrin Plewka aktivierende Elemente vor, die Schwung in Ihre nächsten Meetings bringen sollen. Das Wichtigste ist ihr dabei: Es soll einfach sein - für den Moderator und auch für die Teilnehmer. Mit einfachen Mitteln zeigt Plewka wie zu Beginn von Meetings Funktionen unterhaltsam erklärt werden können. Denn, um ein Online Meeting lebhaft zu gestalten, braucht es oft keine besonderen Tools oder ausgefeilte Technik. Sie schafft es die Stimmung mit einfachen Mitteln aufzulockern. Plewka stellt Methoden vor, die ein Kinderspiel sind „Wichtig ist mir, dass wir dabei im professionellen Kontext bleiben, unterhaltsam aber es darf kein Klamauk werden.“

Die Referentin ist Journalistin (Hörfunk und TV) und betreut seit über 10 Jahren KMUs in allen Fragen der Kommunikation. Katrin Plewkas Schwerpunkte sind Kommunikationsstrategie, Film, Podcast, Social Media und Online Meetings. Sie hat ein Büro in München und eines im baden-württembergischen Hechingen.

Anmeldung bitte per E-Mail an monika.studinger@wsw.eu
Sa 26.06.2021 - So 27.06.2021 | online
phaenovum - Schülerforschungszentrum

RoboRAVE

RoboRAVE ist ein international ausgetragener Roboterwettbewerb. Beim RoboRAVE steht der Spaß am Lösen informationstechnischer Aufgaben im Vordergrund. RoboRAVE entfesselt so die Kreativität und die Hingabe, die ein Wettbewerb von seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern fordert. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche im Alter von mindestens 10 bis maximal 20 Jahren.

mehr

Di 29.06.2021 | 16:00 Uhr - 17:30 Uhr | online
Basiswissen Digitalisierung - Mehrwert Sichtbarkeit

Basiswissen Digitalisierung - Mehrwert Sichtbarkeit

Was gilt es beim breiten Thema des Online-Marketings zu beachten? Wie kann ich digital mehr Reichweite und Sichtbarkeit für mein Unternehmen erzeugen? Welche Grundlagen sind zu beachten? Welche Tipps können unsere ExpertInnen geben? Teil 2 der Online-Reihe "Basiswissen Digitalisierung - powered by resin", veranstaltet durch den DIGIHUB Südbaden, resin GmbH & Co. KG und die Wirtschaftsregion Südwest GmbH.

Informationen und Anmeldung

Di 06.07.2021 | 16:00 Uhr - 17:30 Uhr | online
Basiswissen Digitalisierung - Mehrwert Zeit(ersparnis)

Basiswissen Digitalisierung - Mehrwert Zeit(ersparnis)

Wie kann ich durch Prozessoptimierungen im Unternehmen mehr Zeit und Kapazitäten für die Kernaufgaben schaffen? Welche Grundlagen sind zu beachten? Welche Tipps können unsere ExpertInnen geben? Teil 3 der Online-Reihe "Basiswissen Digitalisierung - powered by resin", veranstaltet durch den DIGIHUB Südbaden, resin GmbH & Co. KG und die Wirtschaftsregion Südwest GmbH.

Informationen und Anmeldung

Di 13.07.2021 | 16:00 Uhr - 17:30 Uhr | online
Basiswissen Digitalisierung - Grundlagen IT-Sicherheit und Datenschutz

Basiswissen Digitalisierung - Grundlagen IT-Sicherheit und Datenschutz

Wie kann ich mein Unternehmen und seine Daten vor externen Zugriffen oder Missbrauch schützen? Welche Grundlagen sind zu beachten? Welche Tipps können unsere ExpertInnen geben? Teil 4 der Online-Reihe "Basiswissen Digitalisierung - powered by resin", veranstaltet durch den DIGIHUB Südbaden, resin GmbH & Co. KG und die Wirtschaftsregion Südwest GmbH.

Informationen und Anmeldung

Di 27.07.2021 | 18:00 Uhr - 20:30 Uhr | Heinz Wagner Sekt GmbH in St. Blasien
Firmen innovativ

Netzwerktreffen Firmen innovativ

Heinz Wagner Sekt setzt auf traditionelle Werte und innovative Ideen. Einzelstücke aus Handarbeit, nachhaltige Produktion, moderne Kunst, Design und Architektur – das erwartet uns in Deutschlands höchstgelegener Sektmanufaktur. Produziert wird aus 100 % Weintrauben regional aus Südbaden und 100 % lokaler Rebsorten.

Maximilian Wagner hat mitten in der Corona-Pandemie eine Sekt-Manufaktur gegründet. Ein ehemaliger Getränkehandel wurde zur Kellerei umgebaut. Schon einige Jahre geht Maximilian Wagner seiner Leidenschaft für die Getränkewirtschaft nach. So baute er in München eine Ginmarke mit auf und gründete im Markgräflerland eine Wermutmarke, die er erfolgreich an einen Konzern verkaufte. Nun folgt die eigene Sektmanufaktur – in St. Blasien, wo er mit seiner Familie lebt.

Was ihn zur Gründung bewegt hat, wie diese lief und mit welcher Leidenschaft er seine neueste Idee lebt: All das und mehr teilt Maximilian Wagner mit uns beim Unternehmertreff in St. Blasien. Natürlich können wir bei einer kleinen Verkostung auch gleich testen und mit Maximilian unsere Erkenntnisse gleich live diskutieren. Eingeladen sind neben Unternehmern aus St. Blasien und den umliegenden Gemeinden auch alle Mitglieder, Intermediäre und Gäste im Netzwerk Firmen innovativ. Mit Maximilian Wagner begrüßt auch Bürgermeister Adrian Probst mit einem kurzen Impuls zu weiteren innovativen Themen, die er aktuell auf seiner Agenda hat.

Wir freuen uns auf einen interaktiven Austausch, selbstverständlich unter Einhaltung Corona-Hygienemaßnahmen. Anmeldung bitte bis 20.07.2021 an monika.studinger@wsw.eu. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, first come – first serve, also am besten gleich anmelden.

Mi 28.07.2021 | 14:00 Uhr - 16:30 Uhr | EWS Elektrizitätswerke Schönau eG
Firmen innovativ

Netzwerktreffen Firmen innovativ

Energiewende – ein Thema in aller Munde. Wo geht die Reise hin? Schlagzeilen wie „Weg von nuklearen und fossilen Brennstoffen, hin zu erneuerbaren Energien“ und mehr sind zu lesen. Damit verbunden sind Herausforderungen für die Politik, Unternehmen und die gesamte Gesellschaft.

Nicht nur diskutieren, sondern anpacken und tun, das war schon immer die Philosophie der EWS. Für eine nachhaltige Energieversorgung, für Energiegerechtigkeit und Klimaschutz, gegen Atomkraft und Kohlestrom – dafür steht die genossenschaftlich aufgestellte EWS. Sie und ihre Gesellschaften verbinden Ökonomie mit bürgerschaftlichem Engagement. 1986 begannen die „Schönauer Stromrebellen“ als Bürgerinitiative und wurden später zum ersten echten Ökostromversorger mit eigenem Netz und betreiben heute auch eigene Windparks, Nahwärmenetze und Photovoltaik-Kraftwerke. Die Arbeit der EWS wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, z. B. dem Europäischen Solarpreis, dem Nuclear-Free-Future Award und dem Deutschen Gründerpreis.

Im Netzwerktreffen am 28.07. von 14:00 bis 16:30 Uhr hören und diskutieren wir innovative Ansätze zum Thema Energiewende und Klimaschutz.

Um 14:00 Uhr starten wir mit einer Begrüßung von Landrätin Marion Dammann und Sebastian Sladek (Vorstand EWS). Bis 15.00 Uhr bekommen wir drei Kurz-Inputs zu folgenden Themen:

  • Stromrebellen als innovativer Störfall: Warum wir bei EWS für die Energiewende manches anders machen.
  • Wie entwickeln wir Innovationen? Einblicke in die strategische Geschäftsfeldentwicklung und das Modellprojekt Schönau
  • Energiewende gemeinsam machen: Unser Förderprogramm für innovative Projekte

Nach jedem Impuls gibt es Zeit für Fragen und im Anschluss wird die Diskussionsrunde eröffnet – verbunden mit einem kleinen Apero und natürlich viel Gelegenheit für`s Netzwerken. Wir freuen uns sehr auf Live-Begegnungen und hoffen, diese Veranstaltung auch real durchführen zu können. Alternativ bleibt das Online-Format. Anmeldung bitte bis 12.07.2021.

zur Anmeldung

Mi 29.09.2021 | 18:00 Uhr - 20:00 Uhr | Lignotrend Produktions GmbH, In der Weid 1, 79809 Weilheim
Firmen innovativ

Netzwerktreffen Firmen innovativ

Thema „Agile Arbeitsweise - spielerisch erklärt“
Agile Arbeitsweisen sind in den letzten Jahren immer bekannter und verbreiteter geworden. Waren Sie zunächst nur innerhalb von IT-Unternehmen oder IT-Teams bekannt, so bewegen sich diese immer mehr in andere Unternehmensbereiche. Dabei fällt es manchmal schwer deren Nutzen zu erkennen oder einzuschätzen. Was läuft da anders als im „klassischen“ Arbeiten? Welche Vorteile entstehen aus deren Einführung?

Mit Hilfe einer kleinen Simulation arbeiten wir die Unterschiede von Arbeitsweisen heraus und erleben dadurch konkrete Vor- und Nachteile. Anschließend gibt es die Möglichkeit das Erlebte zu reflektieren. Referent ist Christian Brath, Organisationsberater und Scrum Master bei Lignotrend. Wir freuen uns sehr, einen Input von ihm zu hören und im Anschluss auch zu den Fragen zu diskutieren.

Wir freuen uns auf einen interaktiven Austausch, selbstverständlich unter Einhaltung Corona-Hygienemaßnahmen. Anmeldung bitte an monika.studinger@wsw.eu. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, first come – first serve, also am besten gleich anmelden.

Fr 01.10.2021 - Sa 02.10.2021 | Online
StellWerk - Digitalmesse des DIGIHUB Südbaden

StellWerk - Digitalmesse des DIGIHUB Südbaden

Freitag, 01.10.2021 | 10:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag, 02.10.2021, 10:00 Uhr - 17:00 Uhr

Weichenstellung betriebliche Digitalisierung
Der DIGIHUB Südbaden etabliert mit seiner ersten Messe einen digitalen Raum als StellWerk in die digitale Transformation und zur Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben für kleine und mittlere Unternehmen. Werden auch Sie Aussteller und positionieren sich als weichenstellender Partner aus der Region. Präsentieren Sie Ihr Unternehmen, Ihre Produkte und Ihre Dienstleistungen auf der ersten StellWerk!

Ziele der Messe
Vernetzung von KMU, Ausstellern und Teilnehmenden aus dem DIGHUB-Netzwerk zur Förderung von Kooperationen und Steigerung der regionalen, digitalen Wertschöpfung.

Zielgruppe
Unternehmen aus der Region Oberrhein und Hochrhein, aber auch Besucher und Aussteller aus anderen Regionen und dem Dreiländereck sind willkommen gemeinsam die Weichen auf Digitalisierung zu stellen.

mehr Infos

Do 07.10.2021 | 14:00 Uhr - 18:00 Uhr | Lauffenmühle Areal Lauchringen
#zukunftsmacher

Save the Date: Innovations-Event #zukunftsmacher

Wir laden Sie herzlich zum Innovations-Event #zukunftsmacher 2021 ein.
Kooperationsveranstaltung der Randenkommission und des InnovationsForum Südwest.

Die Planung läuft auf Hochtouren! Vier Themenblöcke mit sehr spannenden Referenten sind vertreten. Neugierig geworden? Einen Part „Künstliche Intelligenz“ übernimmt beispielsweise Professor Herbert Schuster, er ist als ehemaliger SAP-Manager, erfolgreicher Unternehmer und Gründer des Start-Ups Innoplexia GmbH einer der renommiertesten Digitalisierungsexperten Deutschlands. Die Wege eines erfolgreichen Startups von der Gründung im elterlichen Keller bis zum Global Player mit 60 Mitarbeitern in Deutschland und USA zeigt uns Andreas Eschbach auf, sein Unternehmen eschbach GmbH entwickelt Software für interaktive Betriebsführung, transparente Kommunikation und Business Intelligence.

#zukunftsmacher wird innovativ, interaktiv, lebendig und natürlich auch genußreich. Teilnahme real und virtuell möglich über youtube Stream. Infos zu Inhalten und den weiteren Referenten folgen.

Intermediäre

Ein Netzwerk für Intermediäre (Vermittler zwischen den Innovationsakteuren) wurde im März 2019 gegründet. Diese Intermediäre bringen ihr Wissen im Bereich Innovation ein. Gemeinsam werden mögliche Bedarfe und Projekte aufgegriffen. Das Netzwerk besteht aus Vertretern von Institutionen und Organisationen der Landkreise Lörrach und Waldshut und wird laufend um neue Intermediäre erweitert.

Weitere Übersichtskarten

Hochschul- und Forschungseinrichtungen

Hochschul- und Forschungseinrichtungen am Oberrhein

In Zusammenarbeit mit GeoRhena hat die Koordinationsstelle Säule Wissenschaft der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) zwei digitale Karten veröffentlicht. Sie geben einen Überblick über Hochschul- und Forschungseinrichtungen sowie verschiedene wissenschaftliche Fachbereiche am Oberrhein. 

Über das InnovationsForum Südwest

InnovationsForum Südwest

Die Aufgabe des InnovationsForums Südwest

Das "InnovationsForum Südwest" ist das regionale Innovationsmanagement für unsere Wirtschaftsregion. In Zusammenarbeit mit den Landkreisen Lörrach und Waldshut und gemeinsam mit der regionalen Wirtschaft wird während der Projektlaufzeit von drei Jahren (2019-2021) ein innovationsfreundliches Umfeld entwickelt.

Zentrales Ziel ist es, Angebote und Strukturen des bestehenden regionalen Innovationssystems transparenter zu machen (für die Akteure selbst und für die Unternehmen) sowie die Akteure untereinander besser zu vernetzen, Kompetenzen zu bündeln und gemeinsam die Schlagkraft zu erhöhen. Durch die bessere Vernetzung profitieren vorrangig die kleinen und mittleren Unternehmen, wie sie für die regionale Wirtschaftsstruktur typisch sind. Die Branchenstruktur zeichnet sich trotz gewisser Schwerpunkte (Chemie und Pharma, Metall, Kunststoffe, Mess- und Regeltechnik,…) vor allem durch ihre Vielfalt aus. Im Zuge der Projektarbeit und der zu erarbeitenden Innovationsstrategie wird ermittelt, wo die für ein Innovationsmanagement besonders interessanten (Schlüssel-) Branchen liegen.

Ansprechpartner Innovationsforum Südwest

Ihre Ansprechpartnerin

Seit dem 01.01.2019 gibt es eine Stelle „Projektleitung Innovationsmanagement“, besetzt mit Monika Studinger. Diese Stelle beinhaltet die Übernahme der Funktion einer „Spinne im Netz“ im Sinne der Prognos-Studie: Bündelung der Kompetenzen der regionalen Innovations-Intermediäre zu einem leistungsstarken Netzwerk.

Monika Studinger steht Ihnen für alle Fragen zum InnovationsForum Südwest gerne zur Verfügung. Ihre Kontaktdaten finden Sie unter Team.

Netzwerk Intermediäre

Aufbau des Netzwerks "Intermediäre"

Ein Netzwerk für Intermediäre (Vermittler zwischen den Innovationsakteuren) wurde im März 2019 gegründet. Diese Intermediäre bringen ihr Wissen im Bereich Innovation ein. Gemeinsam werden mögliche Bedarfe und Projekte aufgegriffen. Das Netzwerk besteht aus Vertretern von Institutionen und Organisationen der Landkreise Lörrach und Waldshut. Das Netzwerk wird laufend um neue Intermediäre erweitert.

Firmen innovativ

Netzwerk für innovative Unternehmen

In diesem Netzwerken für Unternehmen aus den Landkreisen Lörrach und Waldshut treffen sich die Geschäftsführer und Entscheider. Wir fördern den Austausch, schaffen Synergien und arbeiten Themenwünsche aus den Gruppen heraus auf. Design thinking, Wissenstransfer über Generationen, Fördermöglichkeiten und viele weitere Themen werden aufgegriffen. Es gibt zum jeweiligen Thema einen kurzen Input durch Referenten, danach wird gemeinsam diskutiert. Kooperationsmöglichkeiten und Partnerschaften entstehen. Mitglieder sind sowohl Start ups wie auch etablierte KMU`s, die in diesem Format voneinander profitieren können. Die Netzwerke treffen sich in regelmäßigen Abständen, alle Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Neue Mitglieder sind jederzeit herzlich willkommen. Falls Sie sich aktiv in einem der Netzwerke einbringen möchten, so nehmen Sie bitte mit Monika Studinger Kontakt auf.

#zukunftsmacher

#zukunftsmacher

Ziel der Eventreihe #zukunftsmacher ist die Schaffung einer regionalen Innovationskultur und der kreative Austausch unter den Teilnehmern. Mit wechselnden Themen, spannenden Referenten und viel Zeit zum Netzwerken lädt das „InnovationsForum Südwest“ künftig einmal jährlich alle „Zukunftsmacher“ aus der Region ein.

Innovationsstrategie

Innovationsstrategie

Vorrangiges Ziel bei der Erstellung der regionalen Innovationsstrategie für die Landkreise Lörrach und Waldshut ist es, einen konstruktiven Rahmen zu schaffen, in dem Ziele und konkrete Maßnahmen, aber auch eine gemeinsame Vision zum zukünftigen Zustand der Region formuliert werden. Innerhalb dieses Rahmens soll ein partnerschaftliches Miteinander zwischen Verwaltung und Wirtschaft mit weiteren relevanten Akteuren ermöglicht werden, um erfolgreich Maßnahmen zur Schaffung einer innovativen Wirtschaftsregion auf den Weg zu bringen.

Innovationen, egal ob technologische, gesellschaftliche, prozessuale oder geschäftsmodell-spezifische Innovationen, entstehen heute auf andere Weise als noch vor einigen Jahren. Während der Bereich Forschung und Entwicklung früher die Quelle von Innovationen war, wird er heute zum „Enabler“ – aber auch nur noch dort, wo Forschung und Entwicklung überhaupt gebraucht werden. Denn immer mehr Innovationen entstehen ohne signifikante Einbindung der Forschung.

Im Zuge dessen gilt es nun, die Veränderungsprozesse für die Region zu erkennen, sie auf den existierenden Potenzialen auszurichten und ausgehend davon neue Handlungsoptionen trend- und bedarfsgerecht zu implementieren.

Begleitet werden wir in diesem Prozess von VDI/VDE-IT. Diese Organisation beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Entwicklung von Innovationsstrategien, sowohl auf Unternehmensebene, aber auch aus regionaler und nationaler Ebene.

Die Innovationsstrategie der Landkreise Lörrach und Waldshut können Sie in unserer Mediathek downloaden.

Gefördert durch